Neue Bannings!

Effective Date: January 1, 2017 Demonic Tutor is banned Peregrine Drake is banned Explanation of changes: Since the last bans which happened on august 1st 2015, the peasant metagame makes the impression of being more open than ever. If we look at the statistics available for this so-called E2 season, there is one deck that’s […]

via Banned Announcement January 2017 — Peasant Magic Vienna

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ankündigung: Peasant Grand Prix Straßburg 12.06.2016

Hallo Peasantisten!

Am 12.06.2016 wird in Straßburg ein riesiger Peasant-Grand-Prix stattfinden!
Die Stadt liegt sehr nah an der deutschen Grenze und ist daher für viele Peasantspieler aus ganz Mitteleuropa attraktiv.

Alle Infos im Detail (Uhrzeit, Adresse, etc.) findet ihr entweder im Facebook-Event:
https://www.facebook.com/events/1720672644811745/

oder hier:
http://mtg-peasant.com/forum/topic/71/

Gerne werden euch dort auch alle Detailfragen beantwortet 🙂
Für eine Anmeldung bitte hier registrieren: https://www.inscription-facile.com/form/vZqBOrJlyEOuJeqyEX4w

Location: Château du Rohan à Mutzig 39 Rue du Château, 67190 Mutzig FRANCE
Beginning of inscription: 10:00 am
Beginning of tournament: 11:00 am
Places: 45
Cost: 10€
Price: 4 Sinkhole, Spoiler Peasant, several playsets

Viele Grüße
Euer Peasant Team Ingolstadt

Veröffentlicht unter Artikel, Decks | Kommentar hinterlassen

Platz #6 – Ein Turnierbericht vom 9ten Grand Prix

Inzwischen sind einige Turnierberichte online:

Es freut uns daher hier nun auch den Turnierbericht des Sechstplatzierten vom 9ten Grand Prix präsentieren zu dürfen. Max L., Mitglied des Teams Peasantprinzen, ist kein unbeschriebenes Blatt, wie man an seinen vergangenen Platzierungen sehen kann.

Falls jemand von Euch auch gerne einen Artikel für unseren Blog schreiben möchte (z.B. Deckvorstellung, Turnierbericht, Strategie, Metagame), freuen wir uns immer. Also einfach Kontakt aufnehmen.

Hier als Referenz noch mal die Deckliste, anschließend übergeben wir das Wort an Max L.!

Platz #6 des 9ten Peasant Grand Prix: Max L. – Björn (3:2)

Lands
18 Mountain

Creatures
4 Keldon Marauders
3 Martyr of Ashes

Spells
4 Lightning Bolt
4 Chain Lightning
4 Rift Bolt
4 Lava Spike
4 Volcanic Fallout (UC)
4 Searing Blaze
4 Flame Rift
4 Fireblast
2 Incinerate
1 Skullcrack (UC)

// Sideboard
4 Smash to Smithereens
4 Pyroblast
4 Guerrilla Tactics
2 Electrickery
1 Ingot Chewer

Runde 1 – Gegen Monowhite Lifegain

Spiel 1: Nachdem ich den in Turn 1 gespielten Vault Skirge meines Gegners sogleich mit einem Lightning Bolt entsorgt hatte, folgte in Turn 2 ein zweiter Skirge. Mein Versuch auch diesen umzubringen wurde mit einem Apostle‘s Blessing unterbunden, da mein Gegner so insgesamt selber 6 Schaden durch Phyrexianisches Mana genommen hatte, war der „Verlust“ des Schadens der Bolts quasi ausgeglichen.
Da meinem Gegner die Möglichkeit fehlte, seinen Skirge zu pumpen, gewann ich das Schadensrennen und beendete das Spiel mit zwei Fireblasts.
Spiel 2: Der First Drop meines Gegners, ein Hopeful Eidolon, fiel meinem geboardeten Electrickery zum Opfer, da ihm das Mana zum Schutz fehlte.
Nachdem mein Gegner keinen 2-Drop zur Hand hatte, musste er 5 Schaden durch meine Keldon Marauders hinnehmen.
Eine Kette von Chain Lightning, Rift Bolt, Lightning Bolt, Chain Lightning und Fireblast beendete das zweite Spiel.
Resultat: Win 2-0
1-0 in Matches

Runde 2 – Gegen Ghostly Devotion

Spiel 1: Nachdem ich in Turn 1 meinen Martyr of Ashes spielen konnte, entschied ich 89mich die Cuombajj Witches meines Gegners zu incineraten, um zum einen dem Gray Merchant möglichst wenig Futter zu geben und um anderen um mit meiner Märtyrerin etwas weiter Schaden drücken zu können.
Mithilfe eines Phyrexian Ragers und eines per Evoke gewirkten Mulldrifters zog mein Gegner sich in den Merchant. Der Erste kam für 3, der Zweite kam für 7. Damit war das Spiel für mich natürlich gelaufen.
Spiel 2: Nach einer Eröffnung mit einem Lightning Bolt und einem Keldon Marauder für 5 kam die Runde, in Ermangelung der richtigen Handkarten meines Gegners, ohne viel Gegenwehr zum Schluss. Ausgleich für mich.
Spiel 3: Mein Gegner musste die Runde mit einem Mulligan beginnen, dafür kassierte ich von seiner Hand dann 2 Hymn to Tourach. Obwohl er dabei eine Guerilla Tactics erwischt, war ich vom Discard nicht sonderlich begeistert.
Letztendlich gewinne ich durch topdecken einer Lava Spike.
Resultat: Win 2-1
2-0 in Matches

Runde 3 – Gegen UG Madness

Spiel 1: Nachdem uns gleich zu Beginn der Deckcheck des Judges getroffen hat, geht es 7 Minuten verspätet los.195
Nachdem meine Märtyrerin gleich zu mit einem Daze neutralisiert wird, kann mein Marauder in der zweiten Runde auch nur mit 2 Schaden glänzen.
Der Wild Mongrel meines Gegners entgeht kurz darauf dem Tod durch Vulcanic Fallout durch das Auftauchen eines Arrogant Wurm.
Mein Gegner flashbackt jedoch sein Deep Analysis, was mir durch den Lebenspunkteverlust ermöglicht, das Spiel mit einem Searing Blaze und einem Fireblast zu beenden.
Spiel 2: Nachdem mein Gegner bis auf 4 Leben abgesunken ist, versucht er über Feed the Clan und einen gepumpten Mongrel 10 Leben zu bekommen, auf diesen Moment habe ich gewartet, da er nun kein Mana zum countern übrig hat. Mein Fireblast landet auf dem Stack und beendet das Spiel.
Resultat: Win 2-0
3-0 in Matches

Runde 4 – Gegen UR-Scepter

Spiel 1: Von den drei Keldon Maraudern auf meiner Starthand werden zwei sofort gecountert. Der Rest der Runde gestaltet sich relativ zäh da wir jeweils auf den richtigen Moment lauern.16
Die Erlösung bringt dann mein counterresistentes Volcanic Fallout.
Spiel 2: Nachdem ich stolze 9 Länder auf dem Feld liegen habe (obwohl nicht sonderlich viele Runden vergangen sind), wird diesmal mir der Stack zum Verhängnis. Zwei Bolts in Reaktion auf meinen Volcanic Fallout beenden das Spiel. Mein Gegner gewinnt mit einem Lebenspunkt; der Lifegain von Swiftwater Cliffs und Konsorten ist nicht zu unterschätzen.
Spiel 3: Die Freude über die beiden Smash to Smithereens auf meiner Starthand verfliegt nachdem in dieser Runde kein Isochron Scepter auftaucht. Mein eigener Flame Rift wird mir zum Verhängnis, ein Blick auf die Hand meines Gegners zeigt aber, dass diese Runde nicht mehr zu gewinnen war.
Resultat: Loss 1-2
3-1 in Matches

Runde 5 – Reanimator

44Spiel 1: Nachdem in Runde 3 ein Ulamogs Crusher auf dem Feld liegt, gibt es zu diesem Spiel nicht mehr sonderlich viel zu sagen.
Spiel 2: Ich habe zwei Pyroblast auf meiner Starthand, spiele jedoch in Turn 1 die Märtyrerin um damit etwas Schaden drücken zu können. Die Careful Study meines Gegners kann ich darum nicht verhindern, Turn 2 kommt erneut Ulamogs Crusher.
Ein Blick auf die Hand meines Gegners zeigt jedoch: Mein Pyroblast wäre ins Daze gelaufen, Ulamogs Crusher wäre also in Turn 3 nicht mehr zu verhindern gewesen.
Resultat: Loss 0-2
3-2 in Matches

Endergebnis: Platz 6 von 26

Fazit:
Burn spielen macht nach wie vor Spaß und funktioniert weiterhin einwandfrei. Leider gibt es einige Matchups bei denen man nur auf die Gunst des Kartengottes hoffen kann.
Auch Karten wie der Gray Merchant, die inzwischen fest im Meta etabliert sind machen einem Burnspieler das Leben nicht gerade leichter.
UR-Decks sind auch ohne Delver und Treasure Cruise nicht zu unterschätzen und sind ein interessantes Matchup, der Bann hat jedoch die Anzahl der UR-Decks zum Glück stark reduziert und sich meiner Meinung nach sehr positiv auf die Diversität des Metagames ausgewirkt.
Über die Performance von UG Madness war ich sehr überrascht, das Deck hinkt in seiner Geschwindigkeit aber hinter Burn her. Es würde mich aber freuen mehr von diesem Deck zu sehen.
Das Upgrade von Guildgates auf die Khans/Fate Reforged-Länder (+1 Life) stellt für mein Deck jedoch ein echtes Problem dar. Denn jeder einzelne Lebenspunkt kann das Spiel entscheiden!
Das Turnier hat jedenfalls wieder großen Spaß gemacht und es schön wenn die Peasantcommunity immer mal wieder zusammenkommt. Die zeitliche Überschneidung mit dem Prerelease war diesmal natürlich ärgerlich, aber nächstes Mal knacken wir die 40er-Marke sicher wieder.

Bis dahin: Viel Spaß beim Zocken.
Euer Max

Veröffentlicht unter Decks, Turnierberichte | Kommentar hinterlassen

8th at Grand Prix Ingolstadt with MBD — Peasant Magic Vienna

We decided to take it upon ourselves to travel to Ingolstadt once again to battle our way through in the nearest Peasant tournament there is! We already did this once at the very beginning of our Peasant careers back in 2011 and I ended up in the rather ungrateful 9th place with a rather suboptimal […]

via 8th at Grand Prix Ingolstadt with MBD — Peasant Magic Vienna

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Tournament Report: 9th Peasant Grand Prix Ingolstadt (Smallpox) — Peasant Magic Vienna

Peasant Tournament Report: Smallpox Ingolstadt, 2nd April 2016 If you’re driving for hours just to play some rounds of Magic the Gathering you have to be kind of crazy. And you think a lot about what deck to play. In my case, the decision wasn’t that hard or even close, I played some sort of […]

via Tournament Report: 9th Peasant Grand Prix Ingolstadt (Smallpox) — Peasant Magic Vienna

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Shadows over Innistrad — Peasant Magic Vienna

It’s the Return Innistrad is said to be one of the most flavorful sets ever. And we agree. But besides all flavor there is a whole bunch of interesting cards from the new set Shadows over Innistrad, that takes us back to all the werewolfs, vampires and other sorts of grotesque creatures. We haven’t spotted the […]

via Shadows over Innistrad — Peasant Magic Vienna

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

9ter Grand Prix findet am 02.04.2016 statt!

Hallo Leute!

Juchuuu, der 9te Peasant Grand Prix wird am Samstag, den 02.04.2016, stattfinden. Also haltet euch den Tag frei und testet eure Decks! Es wird wieder heiß her gehen! 😉

Alle weiteren Infos folgen in Kürze hier auf dem Blog.

Viele Grüße
Euer Peasant Team Ingolstadt

P.S.: denkt an die „neue“ Banliste vom August 2015

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen