Regeln

Peasant-Decks folgen grundsätzlich den normalen Regeln der Deckkonstruktion (z.B. ein Minimum von 60 Karten, keine Karte außer Standardländer mehr als 4 mal, ein Sideboard von 15 Karten), allerdings gibt es eine große Regel, um die sich alles dreht:

Es sind nur Commons und maximal 5 Uncommons erlaubt.

Ein Peasant-Deck darf also keine Rares oder Mythic Rares enthalten und in Deck und Sideboard zusammengezählt maximal 5 Uncommons. Der Rest besteht aus Commons. Maßgeblich für die Seltenheitsstufe ist die offizielle Kartendatenbank, der Gatherer, einschließlich den Online Editionen Master’s Edition I, II, III, IV und Vintage Masters. Hier findet ihr den Gatherer: http://gatherer.wizards.com

Bei jeder Karte zählt die niedrigste Seltenheitsstufe, in der sie jemals gedruckt wurde. Falls also eine Karte als Common gedruckt wurde und Jahre später als Uncommon neu aufgelegt wurde, kann man diese Karte in Peasant als Common spielen.

Hier ein paar Beispiele, um die obigen Regeln zu veranschaulichen: Juzám Djinn ist eine Rare, Mishra’s Factory ist eine Uncommon, Exile und Corrupt gelten als Common. Erlaubt sind grundsätzlich alle regulären Editionen (genau wie in Legacy). Das heißt z.B., dass man Karten aus Portal Three Kingdoms spielen kann, jedoch keine Karten aus goldrandigen Weltmeisterdecks oder silberrandigen Fun-Editionen. Einige wenige Karten befinden sich auf der Banned-Liste und dürfen nicht gespielt werden.

Banned-Liste

https://peasantmagicingolstadt.wordpress.com/banned-liste/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s